Ja, wo laufen sie denn?

Das fragten sich am Samstag so manch „mitgereiste“ Großeltern: Der Koldinger Sportverein richtete am 24. August 2019 zum 3. Mal den Charitylauf Koldingen bei strahlend schönem Wetter aus und ebenfalls zum dritten Mal nahm auch das STP Swim Team Pattensen e.V. daran teil – wenn auch in verjüngter Form. Die Teilnehmer erschienen zahlreich, da war es natürlich etwas schwierig in den wuseligem Teilnehmerfeld das eigene Enkelkind im Blick zu behalten.

Während sich die Großen im Freibad in Burgwedel zu ihrem ersten Wettkampf in der neuen Saison trafen, nahmen die Kleinen – deren Gruppe offiziell erst ab September 2019 besteht – mit viel Elan und Ehrgeiz an dem 2 km Kinderlauf teil. Unterstützt wurden sie dabei von unseren 2 Spitzenläufern, Julian Toak und Julian Scheja. Die Beiden zeigten wieder, dass Schwimmer auch gute Läufer sein können und gewannen souverän ihre Altersklasse U 14 in den überragenden Zeiten von 6:55 (J.T.) und 7:16 (J.S.).

Luise Lindenberg erreichte in ihrer Altersklasse der U8 einen hervorragenden 3. Platz und das bei ihrem ersten Laufwettkampf überhaupt! Aber nicht nur der dritte Platz ging in dieser Altersklasse an den STP… sondern auch die Plätze 4 - 8!! Ein überzeugendes Ergebnis für die jungen Schwimmerinnen.

Die Jungs hatten es etwas schwerer, da sie sich gegen den vielen, teilnehmenden Fußballer durchsetzen mussten. Nichts desto trotz belegt hier Benedikt Opolka einen hervorragenden 10. Platz in der U10. Linus Kraft erreichte in der gleichen Altersklasse den 15. Platz. Rian Oettel verpasste das Treppchen nur ganz knapp und belegte in seiner Altersklasse einen überzeugenden 4. Platz.

Sowohl die Eltern, welche die jungen Schwimmer auch beim Laufen selbst unterstützten, als die auch Trainerin, Swantje Ziesenis, sind sehr stolz auf die Kids. Die zwei neuen Gruppen zeigen bereits jetzt, welche Motivation in ihnen steckt und dass in Zukunft auf jeden Fall mit ihnen zu rechnen ist.

Mia knackt langjährigen Landesjahrgangsrekord und . . . wird Deutsche Vizemeisterin

Am vergangenen Wochenende ging es für Mia Ziesenis vom STP Swim Team Pattensen zu ihrem bis dahin größten Wettkampf: den Deutschen Meisterschaften im Schwimmerischen Mehrkampf in Dortmund (DM SMK).

Dieser Wettkampf ist für Deutschlands jüngste Nachwuchsschwimmer eine besondere Anerkennung und Premiere; er findet erstmals als eigenständiger Wettkampf über drei Tage statt und ist nicht wie bisher in den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin integriert. Startberechtigt waren die Top 120 Sportler der DSV-Bestenliste über die 200m Lagen im Jahrgang 2008. Auf dem Programm standen 400m Freistil, 200m Lagen sowie die 50m Beine, 100m und 200m der einzelnen Schwimmarten, hier spezialisierte sich jeder Schwimmer.

Mia, die zum ersten Mal überhaupt die Möglichkeit hatte, an den deutschen Meisterschaften teilzunehmen, nutze diese Chance als Einzige aus Pattensen: Sie hat sich als 5. Schnellste in ganz Deutschland über die 200m Lagen qualifiziert.

Alle Aktiven zeigten sich an diesem Wochenende in Bestform und so wurden hochkarätige Rennen ausgetragen, bei denen Mia jedes Mal eine neue Bestzeit schwamm! Das Highlight erfolgte bereits am 2. Tag, als Mia am Samstagvormittag in 100m Freistil in einem unglaublich spannenden Wettkampf als 2. anschlug und mit 1:04,97 nicht nur wieder eine neue Bestzeit in der Tasche hatte, sondern auch noch einen uralten Landesjahrgangsrekord knackte. Dieser konnte 36 Jahre!!! lang nicht überboten werden.

Am letzten Tag in Dortmund standen die 200m Lagen auf dem Programm. Mia, die die Kraulvariante gewählt hatte, lag vor dem Start noch auf dem 3. Platz, jedoch nur 3 Punkte hinter dem 2. Platz, damit war ihr Ehrgeiz geweckt. Voller Kraft und Motivation zeigte Mia ihr ganzes Können und erschwamm sich in dieser letzten Disziplin den 2. Platz, so dass sich Mia mit 4 Punkten Vorsprung den silbernen Pokal sichern konnte und als Deutsche Vizemeisterin nach Hause fuhr.

Mia hatte vorab eine extra für sie für die Deutschen Meisterschaften angefertigte Vereinsjacke erhalten, diese hat sie sich redlich verdient. Dieses Präsent bekommt jeder Aktive, der sich für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert, als Motivation und Anerkennung vom Vorstand des STP.

Der gesamte Verein ist stolz auf Mia! Herzlichen Glückwunsch!

Swim Team Pattensen kommt mit Norddeutscher Vizemeisterin nach Hause

Die Norddeutschen Schwimm-Meisterschaften sind ein absolutes Highlight! Hier dürfen nur die Schwimmer und Schwimmerinnen teilnehmen, die zu den Top 100 Norddeutschlands über 200m Lagen gehören. Bewundernswert ist, dass sich aus dem jungen - erst 2 ½ Jahre bestehenden Verein - STP Swim Team Pattensen e. V. gleich 5 Aktive für die Norddeutschen Meisterschaften in Potsdam für die Jahrgänge ab 2008 qualifiziert haben. Erst letztes Wochenende hatten 3 Aktive an den Norddeutschen Meisterschaften in Magdeburg teilgenommen. Somit steht der kleine STP aus Pattensen auf Platz 4 im Vergleich zu den anderen Vereinen aus Niedersachsen mit den am meisten gemeldeten Teilnehmern.

Am 11. und 12. Mai 2019 machten sich erstmalig Joyce Metzger, Mia Ziesenis und Julian von Morgenstern sowie bereits zum 2. Mal Jonas Gottenströter und Julian Scheja mit ihren Trainern Martin Bölck und Swantje Ziesenis auf den Weg nach Potsdam. Begleitet wurden sie ebenfalls von einigen Eltern, die als Kampfrichter fungierten.

Joyce und Mia nahmen am Jugendmehrkampf des Jahrgangs 2008 teil und verbesserten sich auf allen Teilstrecken enorm. Joyce Metzger gelang es auf Platz 57 von 79 Teilnehmern zu schwimmen. Mia Ziesenis brachte alle zum Staunen: In unglaublicher Form schaffte sie es, sich bei sehr starker Konkurrenz das komplette Wochenende durchzusetzen. Sie wurde in der Gesamtpunktzahl Norddeutsche Vizemeisterin und zum Stolz aller Mitglieder des STP Swim Team Pattensen wurde Mia die Silbermedaille überreicht.

Für unsere 3 Jungs, alle Jahrgang 2007, die schon einige Jahre gemeinsam zu Wettkämpfen fahren, war es ein großes und stolzes Ereignis auch hier gemeinsam qualifiziert zu sein und sie gingen nicht nur mit Ehrgeiz, sondern auch Freude an den Start. Sie schwammen im schwimmerischen Mehrkampf. Jonas Gottenströter hatte sich für die Freistil-Disziplin entschieden und lag mit seiner Lieblingsdisziplin genau richtig: Er konnte sich 2 neue Bestzeiten erschwimmen. Julian Scheja, unser Brust-Crack, schaffte auf seiner Lieblingsstrecke neben einer guten Platzierung auch eine neue Kaderzeit. Julian von Morgenstern, der Schmetterlingsspezialist konnte auch hier sein Können eindrucksvoll unter Beweis stellen. Insgesamt erreichten alle 3 einen ansehnlichen Platz.

Es war ein wunderbares und extrem erfolgreiches Wochenende im wunderschönen Potsdam!