Ja, ist denn heut´ schon Weihnachten?

Das dachte sich nicht nur Franz Beckenbauer, auch die Mitglieder des STP Swim Team Pattensen e.V fühlen sich gerade so: So kurz vor Weihnachten wurden einige Talente noch einmal ordentlich für ihre Leistungen mit einer besonderen Nominierung belohnt!

Am 15. Dezember 2018 stehen sich beim LSN Team Cup in Lehrte die Vertretungen der vier Bezirksschwimmverbände Braunschweig, Lüneburg, Weser-Ems und Hannover mit Aktiven der Jahrgänge 2007 bis 2009 gegenüber und kämpfen dort um Punkte für die Gesamtwer­tung. Nach Auswertung der Landeskurzbahnmeisterschaften in Osnabrück und des letzten LSN-Nachwuchslehrganges steht nun die aktuelle Mannschaft des BezirksSchwimmverbandes Hannover fest:

Von insgesamt 36 nominierten Schwimmer/-innen der Jahrgänge 2007 bis 2009 konnten sich Maike Gottenströter, Lena-Marie Teiwes und Mia-Fabienne Ziesenis sowie Julian Scheja und Julian von Morgenstern einen Platz im Team sichern. Somit ist das STP Swim Team Pattensen e. V. mit 5 aktiven Schwimmer/-innen der am meisten vertretene Verein im BezirksSchwimmverband Hannover.

Maike und Mia-Fabienne vom STP erfolgreich für Niedersachsen

Bereits früh am Morgen des 24. November 2018 begann für Maike und Mia-Fabienne das Abenteuer Berlin:

 

Ein letztes gemeinsames Training der nominierten Schwimmer/-innen für Niedersachsen fand noch in Hannover statt, bevor der Bus mit der Auswahlmannschaft Richtung Berlin losfuhr. Nach einer anstrengenden Fahrt und einer etwas unruhigen Nacht (in Berlin fand ein Feuerwerk um Mitternacht statt), trafen die Niedersachsen mit 9 anderen Bundesländern in der beeindruckenden und aufregenden Schwimm- und Sprunghalle im Europasportpark in Berlin ein. Es war eine spannende und aufregende Atmosphäre.

 

Gleich früh morgens startete Mia-Fabienne Ziesenis mit einem Teil des Teams in der 12x50m Freistil mixed Staffel. Der erste Erfolg war in der Tasche, die Niedersachsen erreichten den 2.Platz. Für Mia-Fabienne folgten noch 4 Einzelstarts und obwohl sie sich in 100m Schmetterling noch verbesserte, erreichte sie „nur“ Platz 6. Auch die darauffolgende Rücken-Disziplin brachte für Mia-Fabienne, die sich gegen starke Konkurrenz durchsetzen musste, den 6. Platz. Etwas frustriert, aber sehr motiviert es bei 100m Freistil allen zu zeigen, ging sie mit Kampfansage an den Start und erschwamm sich souverän mit neuer Bestzeit und großem Vorsprung den 1.Platz. Dieser Einsatz hat sich sogar doppelt gelohnt, zusätzlich erreichte sie den herausragenden 1.Platz in der Punktegesamtwertung ihres Jahrgangs 2008.

 

Maike Gottenströter – eine der Jüngsten aus dem STP Swim Team Pattensen e. V. – war zum ersten Mal in Berlin dabei, und sie ging sehr selbstbewusst und zielstrebig an den Start für die 100m Lagen. Obwohl ihr die Schwimmbrille von der Nase rutschte, ließ sie sich nicht beirren und vollendete gekonnt das Rennen und konnte ihre Bestzeit bestätigen. Nach den kräftezehrenden Wettkämpfen der letzten Wochen hat sie alle Mitgereisten sehr stolz gemacht.

 

Der krönende Abschluss war die 50m Lagen Staffel mixed. Niedersachsen sicherte sich mit 6 sek. Vorsprung den Sieg vor Nordrheinwestfalen und Berlin. Am Ende des Tages freute sich das Team Niedersachsen über einen verdienten 2.Platz mit knapp 40 Punkten hinter Berlin, gefolgt von den Sachsen.

 

Der STP Swim Team Pattensen e. V. ist sehr stolz darauf, dass er das Team Niedersachsen mit zwei seiner Schwimmerinnen erfolgreich unterstützen konnte.

Landes-Kurzbahnmeisterschaften im Stadionbad

Am 17. und 18. November 2018 standen die Landes-Kurzbahnmeisterschaften im Stadionbad Hannover auf dem ohnehin schon sehr vollen Wettkampfkalender der Jahrgänge 2003 bis 2005.

Motiviert durch die sehr guten Leistungen der jüngeren Jahrgänge vom vorherigen Wochenende in Osnabrück, gingen Fiona Saalbach und Lea Ziesenis (beide Jahrgang 2005), Paul Rabe (Jahrgang 2004) und Patrick Fietz (Jahrgang 2003) an den Start. Eine ebenfalls sehr motivierte Konkurrenz machte es den Vieren aber nicht leicht. Einzig Fiona konnte am Samstag zweimal mit einem hervorragenden 5. Platz in 100m Freistil und 50m Rücken glänzen. Darüber hinaus schafft sie noch drei weitere Top-Ten-Platzierungen.

Dass es am Samstag für Lea, Patrick und Paul nicht ganz so gut gelaufen ist, haben sich die Drei sehr zu Herzen genommen. Am Sonntag haben sie alles aus sich herausgeholt und ihrer Konkurrenz deutlich gezeigt, dass im Land Niedersachsen mit ihnen zu rechnen ist: Zusammen mit Fiona holten sie 6 Top-Ten-Platzierungen; das gesamte Wochenende brachte 11 Vereinsrekorde und 3 persönliche Bestzeiten.