Fiona und Lea starteten bei den Norddeutschen Meisterschaften in Magdeburg

Endlich war er da: Freitag, der 3. Mai 2019! Fiona Saalbach und Lea Ziesenis haben lange auf diesen Tag hin gefiebert und nun ging es endlich nach Magdeburg zu den Norddeutschen Meisterschaften.

Nach der ausgiebigen Vorbereitung im Trainingslager und den anschließenden Trainingswochen, wo noch einmal an der Technik, den Starts und den perfekten Anschlägen gefeilt wurde, wollten sich die beiden Mädchen endlich zeigen. Und trotz der guten Vorbereitung haben die Norddeutschen Meisterschaften eine ganz eigene Wirkung auf die Aktiven und auch unseren beiden Schwimmerinnen konnte man ihre Aufregung ansehen. Am besten konnte Fiona ihre Nervosität verbergen und dominierte die 50m Rücken vom Start an. Beide Mädchen konnten diesen Lauf in einer sehr guten Zeit beenden – Fiona sogar in einer persönlichen Bestzeit – und sicherten sich hervorragende Plätze deutschlandweit. Dies war eine ganz besondere Erfahrung für die Beiden und sie können wirklich stolz auf sich sein.

Nun sollte man annehmen, dass sich die Nervosität des ersten Tages ein wenig gelegt hat, allerdings war sie auch am Samstag noch deutlich zu spüren. Aber auch hier zeigte Fiona, dass sie diesem besonderen Druck standhalten kann und zeigte der ebenfalls sehr motivierten Konkurrenz, dass auch in 50m Brust in Zukunft mit ihr zu rechnen ist. Beide Mädchen waren sich einig, dass sie alles dran setzen werden, um nächstes Jahr wieder an den Norddeutschen Meisterschaften teilzunehmen.

Die ebenfalls qualifizierte Jessica Metzger konnte aus privaten Gründen nicht teilnehmen und Julian Toak wurde leider ein Opfer der Bürokratie: Er schwamm seine Qualifikationszeit kurz nach dem offiziellen Meldeschluss und konnte nicht nachgemeldet werden.

9 Landesmeistertitel für den STP

Die diesjährigen Landesjahrgangsmeisterschaften 2019 fanden im Stadionbad Hannover am letzten April-Wochenende statt. 437 Aktive aus 90 niedersächsischen Vereinen schwammen in 28 Wettkämpfen und im Schwimmerischen Mehrkampf.

Für das STP Swim Team Pattensen e. V. konnten sich 12 Schwimmer und -innen für insgesamt 74 Starts mit Landeszeiten qualifizieren und darüber hinaus grandiose 14 Mal einen Podestplatz einnehmen. Besonders hervorzuheben sind die herausragenden Leistungen unserer Maike Gottenströter und Mia Ziesenis.

Maike Gottenströter aus dem Jahrgang 2009 durfte zum ersten Mal bei den Landesmeisterschaften starten und hatte sich für 10 (!) Starts qualifiziert. Dabei gewann Maike die 200m Rücken Strecke und wurde Landesmeisterin in ihrem Jahrgang in dieser Disziplin. Des Weiteren gehörten 2 Silbermedaillen in 200m Lagen und 100m Schmetterling sowie 2 Bronzemedaillen in 200m und 400m Freistil zu ihrer Ausbeute.

Mia Ziesenis aus dem Jahrgang 2008 schaltete erneut die starke Konkurrenz aus und wurde phantastische 8 Mal Landesmeisterin in den Disziplinen 400m, 200m, 100m und 50m Freistil sowie 200m Lagen, 100m Schmetterling, 200m und 100m Rücken. In 100m Brust errang Mia die Silbermedaille.

Joyce Metzger, Caroline Schunder, Lena-Marie Teiwes sowie Jonas Gottenströter, Lenard Knackstedt, Jakob Preiß, Anton Raabe, Julian Scheja, Julian Toak und Julian von Morgenstern waren ebenfalls erfolgreich dabei und gemeinsam konnten sie bei den insgesamt 74 Starts noch viele neue Bestzeiten sammeln.

Unbedingt erwähnenswert: Am ersten Mai-Wochenende starten die Norddeutschen Meisterschaften für die älteren Jahrgänge in Magdeburg, für die sich Jessica Metzger, Fiona Saalbach und Lea Ziesenis qualifiziert haben.

Am zweiten Mai-Wochenende sind bereits die Norddeutschen Meisterschaften in Potsdam für die Mädchen der Jahrgänge ab 2008 und für die Jungs der Jahrgänge ab 2007; hier haben sich Joyce Metzer und Mia Ziesenis sowie Jonas Gottenströter, Julian Scheja und Julian von Morgenstern qualifiziert.

Herzlichen Glückwunsch euch allen!

Swim Team Race Days 2019

Schnelles“ Wasser beim STP

- Zeiten für deutsche Meisterschaften -
STP Swim Team Pattensen veranstaltet ersten
Inklusions-Schwimmwettkampf am Osterwochenende

 

Am 19. und 20. April 2019 fanden gleich 3 Prämieren im Pattenser Bad statt: Das STP Swim Team Pattensen veranstaltete seinen ersten eigenen Schwimmwettkampf, der neben dem Sportlichen auch die Themen Inklusion und Umweltfreundlichkeit zum Inhalt hatte.

Alle Mitglieder, Eltern und Aktive des STP hatten sich mächtig ins Zeug gelegt, um den ersten eigenen Wettkampf am Freitag und Samstag zu einem reibungslosen und vor allem abwechslungsreichen und sportlich anspruchsvollem Event werden zu lassen.

Vereine aus dem gesamten Bundesgebiet mit mehr als 80 Aktiven und deren Trainern waren zu Gast beim STP. Mit dabei waren auch gehandicapte Aktive, die an diesem Wochenende Qualifikationszeiten für die Deutschen Meisterschaften erreichen konnten.

Ein hochkarätiges Teilnehmerfeld, bestehend aus Schwimmern und -innen, die deutschlandweit zu den Top Ten gehören, lieferten sich spannende Wettkämpfe, aufregende Finalläufe, toll dotiert Prämienläufe und knappe Staffelwettkämpfe. Das schnelle Wasser und die prickelnde Atmosphäre in der Halle führten zu einem Feuerwerk an persönlichen Bestzeiten sowie hervorragenden Platzierungen. Die Stimmung bei den zahlreichen Besuchern war bei strahlendem Sonnenschein und spitzen Leistungen ausgelassen und gleichzeitig entspannt. Es gibt bereits jetzt zahlreiche Zusagen für das kommende Jahr.

Der STP selber erreichte beeindruckende 29 Mal Gold, 24 Mal Silber und 37 Mal Bronze.

Dass es an diesem überaus erfolgreichem und gelungenen Wochenende nicht nur um Medaillen ging oder der Sieg im Vordergrund stand, machten die fröhlichen Gesichter der Teilnehmer deutlich. Gut gelaunt knüpften die Schwimmerinnen und Schwimmer am Rande der Veranstaltung auch freundschaftliche Kontakte über Vereinsgrenzen hinaus.

„Unser Wettkampf soll umweltfreundlich und nachhaltig sein“, sagte der Vorsitzende Stefan Teiwes vor dem Prämierenwettkampf. Es gab kein Plastikbesteck und keine Pappteller. Durch die Nutzung von Porzellangeschirr und -tassen und „richtigem“ Besteck konnte der Müll deutlich reduziert werden. Der Mehraufwand wurde mit einer 100 %igen Beteiligung der Mitglieder gern geleistet.

Außerdem geht es großes Dankeschön an alle Sponsoren, die diesen Wettkampf unterstützt und möglich gemacht haben:

  • Ahorn-Apotheke, Laatzen
  • Arnhelm, Dietmar
  • Bauerncafé Hahne, Laatzen
  • Baumann Automobile, Laatzen
  • Baumgarten Transport GmbH, Pattensen
  • Christian Brückmann, Gothaer Versicherungen in Peine
  • Hencke Systemberatung GmbH
  • K.- H. Meyer-Koldingen GmbH & Co. KG, Pattensen
  • Kfz-Werkstatt Jörg Adamschak, Pattensen
  • Klockemann Reitsport, Pattensen
  • Meisterdachdecker Bieber GmbH, Wennigsen
  • Natur pur Blumengeschäft
  • real, - aus Hemmingen
  • Riebensahm Stahl- und Metallbau GmbH, Pattensen
  • Springborn Versicherungsmakler OHG, Pattensen