Fiona alleine in Dresden...

Ebenfalls an diesem Wochenende fand der „Dresdner Frühjahrspreis“ in Dresden statt, zu dem unsere Fiona Saalbach (Jg. 2005) als einzige für den STP startete. Ohne die „Rückendeckung“ ihrer Vereinskameraden war sie in dieser fremden Halle doch ein wenig aufgeregt; konnte sich aber trotzdem gut gegen die starke Konkurrenz durchsetzen. In 400m Lagen schwamm sie direkt eine persönliche Bestzeit und bei 7 weiteren Starts kamen noch 2 persönliche Bestzeiten hinzu.

Diapolo Meet mit guten Vorzeichen

Der schöne Sonnenaufgang am Samstag, 30. März 2019, um 6:01 Uhr versprach, dass es ein großartiger Tag wird. Auch wenn die Aktiven des STP Swim Team Pattensen ihr Augenmerk zu diesem Zeitpunkt auf andere Dinge legten, konnten sie diesen motivierenden Tagesbeginn für sich nutzen.

Der STP startete mit einer sehr reduzierten „Auswahl“ an Aktiven zum W98 Hannover Diapolo Meet nach Hannover. Dennoch sorgte das kleine Team für gute Stimmung und rockte das Stadionschwimmbad.

Die Leistungen unserer Mädchen konnten sich wirklich sehen lassen: Allen voran Mia Ziesenis (Jg. 2008), sie sicherte sich 7 (!) x den 1. Platz in 50m, 100m und 400m Freistil, sowie 50m Brust, 100m Rücken, 100m Schmetterling und 200m Lagen. Zusätzlich wurde Mia durch ihre hervorragende Zeit in 100m Freistil in den Finallauf berufen und sammelte alle Kräfte zusammen, sodass sie auch noch im Finale eine weitere Sekunde schneller schwamm, als ihre gerade geschwommene Bestzeit. Mia wurde hier 6. aus allen Jahrgängen!

Maike Gottenströter (Jg. 2009) ging an diesem Wochenende ausnahmsweise nur 3 Mal an den Start und ging als Siegerin bei allen 3 Starts ins Ziel. Gleich 3 Mal wurde sie erste und bekam dafür 3 wunderschöne Goldmedaillen für die Strecken 100m Freistil, 200m Lagen und 400m Freistil.

Joyce Metzger (Jg. 2008) stand auch 3 x auf dem Siegerpodest und zwar 2 x auf dem 2. Platz in 200m Rücken und 400m Freistil sowie 1 x auf dem 3. Platz in 200m Lagen. Darüber hinaus erreichte sie einmal den 4. Platz in 200mFreistil und konnte noch 2 mal auf den 7. Platz in 50m und 100m Brust schwimmen.

Caroline Schunder (Jg. 2008) wurde 3 x 4. in 50m und 100m Freistil sowie 400m Freistil. Außerdem wurde sie 2 x 7. in 50m Rücken und 20m Freistil sowie 10. in 100m Brust und 15. in 200m Lagen.

Isa-Marie Ebert (Jg. 2006) wurde 6. in 50m Freistil.

Jessica Metzger (Jg. 2006) erschwamm sich die Bronzemedaille in 400m Freistil. Einen 4. Platz erreichte sie in 200m Freistil und wurde außerdem noch 3 x 5. (50m Freistil, 50m und 200m Rücken) und 1 x 9. in 100m Freistil.

Lea Ziesenis (2005) stand gleich 3 Mal auf dem Treppchen. Sie sicherte sich die Silbermedaille in 50m Rücken sowie zwei Bronzemedaillen in 100m und 200m Rücken. Des Weiteren wurde sie zweimal 11. in 50m Freistil und 50m Schmetterling.

Auch hinter unseren Jungs liegt ein erfolgreiches Wochenende. Julian Scheja (Jg. 2007) präsentierte sich stark in 100m Brust und sicherte sich den 2. Platz. Hier gehörte Julian zu den Top 8 aller Jahrgänge und wurde daher auch zum Finallauf ausgewählt, den er mit Begeisterung und Motivation absolvierte. Auch die Bronzemedaille in 50m Brust ging an ihn.

Medaillenregen in Hannover

Für die Bezirksmeisterschaften 2019 am 16. und 17. März 2019 im Stadionbad Hannover hatten sich 39 Vereine aus dem Bereich des BSH Bezirksschwimmverband e. V. angemeldet. Mit über 2.068 Einzel- und 32 Staffelstarts von insgesamt 450 gemeldeten Aktiven war das STP Swim Team Pattensen als junger und weiter wachsender Verein mittendrin und ganz vorn dabei.

Ein Wettkampfwochenende bedeutet nicht nur Höchstleistungen für die gemeldeten Schwimmer, sondern auch für das Trainerteam und die Eltern. Aufgrund der Vielzahl der eigenen Meldungen musste das STP Swim Team Pattensen insgesamt 10 Kampfrichter aus der Elternschaft stellen. Zur Zufriedenheit von Kampfrichterobmann Robert Toak brachte fast jeder STP Aktive „seinen eigenen“ Kampfrichter mit, so dass er die vielen Einsätze gerecht verteilen konnte. Sylvia Saalbach fungierte zudem noch im ersten Abschnitt als Auswerterin zur Ausbildung.

Diesen ehrenamtlichen Einsatz belohnten die Schwimmer des STP mit Ehrgeiz, Einsatz und Erfolg: Maike Gottenströter (Jg. 2009) wurde Bezirksjahrgangsmeisterin in 200m Freistil und erschwamm sich zudem noch 3 Silbermedaillen (50m Freistil, 100m Rücken und 200m Lagen) sowie 2 Bronzemedaillen in 50m Schmetterling und 100m Freistil. Lena-Marie Teiwes (Jg. 2009) sicherte sich 1 Bronzemedaille in 200m Freistil.

Besonders herausragend war Mia Ziesenis (Jg. 2008): Sie wurde 5 x Bezirksjahrgangsmeisterin in 50m, 100m und 200m Freistil sowie 100m Schmetterling und 200m Lagen. Desweiteren gingen 4 Silbermedaillen in 50m und 100m Brust sowie 50m und 100m Rücken gingen auf ihr Konto.

Jessica Metzger (Jg. 2006), die ihren Geburtstag in der Halle feiern durfte, konnte sich mit 1 Silbermedaille in 50 m Rücken und 1 Bronzemedaille in 100m Freistil belohnen.

Einen großen Erfolg konnte auch Lea Ziesenis (Jg. 2005) feiern, sie wurde in einem spannenden Kopf an Kopf Rennen Bezirksjahrgangsmeisterin in 50m Rücken und nicht nur das, mit dieser Zeit sicherte sie sich die Teilnahme an den Norddeutschen Meisterschaften. Darüber hinaus gewann sie auch noch 3 Silbermedaillen in 100m und 200m Rücken sowie 200m Freistil.

Für Fiona Saalbach (Jg. 2005), die sich bereits am Samstag in 50m Brust ihre Teilnahme an den Norddeutschen Meisterschaften sicherte, ging das Wochenende auch so erfolgreich weiter. Insgesamt gewann sie 3 Silbermedaillen in 50m Rücken, 100m und 200m Brust sowie 2 Bronzemedaillen in 100m und 200m Rücken.

Und unsere Jungen waren nicht weniger erfolgreich: Julian Scheja (Jg. 2007) erkämpfte sich 2 Silbermedaillen in 50m und 100m Brust. Julian Toak (Jg. 2006) konnte 2 Bronzemedaillen in 100m und 200m Brust mit nach Hause nehmen. Mit Anton Raabe (Jg. 2006) haben wir einen weiteren Bezirksjahrgangsmeister in 50m Rücken in unseren Reihen, der auch noch 2 Bronzemedaillen in 200m Freistil und 200m Rücken für sich verzeichnen konnte. Ebenfalls sehr gut lief es für seinen Bruder Paul Raabe (2006), der mit 2 Silbermedaillen in 200m Freistil und 200m Lagen sowie 2 Bronzemedaillen in 50m Rücken und 100m Rücken ausgezeichnet wurde. Auch Patrick Fietz vertrat den Jahrgang 2003 mit 1 Silbermedaille in 100m Rücken und 2 bronzenen Medaillen in 50m Rücken und 200m Freistil sehr erfolgreich.

Dass mit dem STP auch bei den Staffelstarts zu rechnen ist, zeigten unsere Aktiven wahnsinnig spannend und eindrucksvoll: In der 4 x 50m Freistil männlich wurden Anton Raabe, Julian Toak, Julian Scheja und Jonas Gottenströter Erster und somit Bezirksmeister. Auch in der 4 x 50m Lagen männlich standen Julian Scheja, Julian Toak, Julian von Morgenstern und Jonas Gottenströter auf dem Podest für einen tollen 3. Platz.

Aber auch unsere Mädchen sind nicht zu unterschätzen! Bei den 4 x 50m Lagen weiblich sicherten sich Joyce Metzger, Mia Ziesenis, Maike Gottenströter und Lena-Marie Teiwes den 3. Platz. Gleiches gilt für die 4 x 50m Freistil weiblich; hier standen Maike Gottenströter, Caroline Schunder, Mia Ziesenis und Joyce Metzger auf dem 3. Podiumsplatz.

Die ebenfalls angetretenen Joyce Metzger (Jg. 2008), Caroline Schunder (Jg. 2008), Isa-Marie Ebert (Jg. 2006), Louisa Sophie Teiwes (Jg. 2004), Jonas Gottenströter (Jg. 2007), Lenard Knackstedt (Jg. 2007), Jakob Preiß (Jg. 2007) und Julian von Morgenstern (Jg. 2007) verpassten die Podiumsplätze teilweise nur ganz knapp, erreichten aber viele neue bedeutende Zeiten für die bevorstehende Landesmeisterschaft. Einige konnten sich sogar für die Teilnahme an den Norddeutschen Meisterschaften qualifizieren.