Riesenerfolg bei den Kreismeisterschaften Lange Strecke am 2. Advent in Wunstorf

11 Schwimmer gingen am Sonntag für das STP Swim Team Pattensen auf der 50m Bahn an den Start. Auf dem Programm standen neben den „üblichen“ 50m Strecken auch die herausfordernden langen Strecken, wie 200m, 400m, 800m und 1.500m. Diese Strecken erfordern sehr viel Kondition und Ausdauer, von daher ist die Ausbeute der lilanen Schwimmer sehr beeindruckend.

Offene Landesmeisterschaften 2019

Am ersten Adventswochenende standen für die älteren Jahrgänge des STP Swim Team Pattensen die offenen Landesmeisterschaften auf dem Programm. Eine absolute Premiere für Jessica Metzger (Jg. 2006) und Thole Preiß (Jg. 2005), die zum ersten Mal an den offenen Landesmeisterschaften teil­nehmen durften. Sie präsentierten sich in guter Form und schafften es, sich der Konkurrenz mit persönlichen Bestzeiten in den Weg zu stellen. Gleiches gilt für Lea Ziesenis und Patrick Fietz, die ebenfalls eine starke Leistung zeigten.

Am erfolgreichsten präsentierte sich an diesem Wochenende Fiona Saalbach (Jg. 2005): Sie blieb mit jedem ihrer vier Starts unter den TopTen und konnte sich in 100m Rücken sogar auf den 3. Platz vorschieben. Vor ihrem Start in 200m Rücken war sie unglaublich aufgeregt, was sich im Nachhinein als grundlos herausstellte, sie schwamm eine persönliche Bestzeit und einen neuen Vereinsrekord.

Ein großes Dankeschön geht an Carmen Fietz, die spontan und in sprichwörtlich letzter Sekunde als Kampfrichterin eingesprungen ist.

LSN Landesjahrgangsmeisterschaften Kurzbahn 2019 enden mit 9 Meistertiteln für das STP Swim Team Pattensen

Bei den Landesjahrgangsmeisterschaften Kurzbahn in Hannover vom 16. und 17. November 2019 legte unsere Mia Ziesenis die Messlatte für den Jahrgang 2008 wieder ganz hoch: Sie belegte in 50m Rücken, 50m Freistil, 50m Schmetterling, 100m Freistil, 100m Lagen, 100m und 200m Rücken jeweils den 1. Platz und qualifizierte sich zeitgleich für die Endläufe in den genannten Disziplinen. Im Ergebnis musste sie sogar noch auf zwei ihrer gemeldeten Starts verzichten, da die Anzahl der erlaubten Starts ausgeschöpft war.

Auch unsere Jüngste Maike Gottenströter konnte wieder mit einer konstant guten Leistung beeindrucken: Die Ausbeute ihrer 10 gemeldeten Starts waren 2 goldene, 3 silberne und 2 bronzene Medaillen; und auch mit ihren 3 weiteren Starts blieb sie unter den TOP 10.

Die ebenfalls angetretenen Joyce Metzger, Caroline Schunder sowie Jonas Gottenströter, Lenard Knackstedt, Anton Raabe und Julian Toak konnten zwar nicht mit so hohen Platzierungen glänzen, zeigten sich aber trotzdem in guter Form und konnten alle ihre persönlichen Bestzeiten bestätigen.

Alles in allem war auch dies wieder ein Wettkampf, der das Trainerteam, die Kampfrichter und die mitgereisten Eltern für ein anstrengendes Wochenende entschädigte.