LSN Landesjahrgangsmeisterschaften Kurzbahn 2019 enden mit 9 Meistertiteln für das STP Swim Team Pattensen

Bei den Landesjahrgangsmeisterschaften Kurzbahn in Hannover vom 16. und 17. November 2019 legte unsere Mia Ziesenis die Messlatte für den Jahrgang 2008 wieder ganz hoch: Sie belegte in 50m Rücken, 50m Freistil, 50m Schmetterling, 100m Freistil, 100m Lagen, 100m und 200m Rücken jeweils den 1. Platz und qualifizierte sich zeitgleich für die Endläufe in den genannten Disziplinen. Im Ergebnis musste sie sogar noch auf zwei ihrer gemeldeten Starts verzichten, da die Anzahl der erlaubten Starts ausgeschöpft war.

Auch unsere Jüngste Maike Gottenströter konnte wieder mit einer konstant guten Leistung beeindrucken: Die Ausbeute ihrer 10 gemeldeten Starts waren 2 goldene, 3 silberne und 2 bronzene Medaillen; und auch mit ihren 3 weiteren Starts blieb sie unter den TOP 10.

Die ebenfalls angetretenen Joyce Metzger, Caroline Schunder sowie Jonas Gottenströter, Lenard Knackstedt, Anton Raabe und Julian Toak konnten zwar nicht mit so hohen Platzierungen glänzen, zeigten sich aber trotzdem in guter Form und konnten alle ihre persönlichen Bestzeiten bestätigen.

Alles in allem war auch dies wieder ein Wettkampf, der das Trainerteam, die Kampfrichter und die mitgereisten Eltern für ein anstrengendes Wochenende entschädigte.

Training im Nichtschwimmerbecken bringt STP zu 18 x Gold

Das Trainerteam Bölck/Ziesenis startete die Bezirkssprint- und Kurzbahnmeisterschaften 2019 in Hannover vom 2. und 3. November mit einem guten Gefühl: „Dies ist ein gutes Wochenende für Bestzeiten“. Und genau so war es auch: Unsere 13 gemeldeten Schwimmer und -innen legten sich mächtig ins Zeug um nicht nur an diesem Wochenende gute Platzierungen zu erreichen, sondern auch um sich für die in diesem Monat ebenfalls anstehenden Landesmeisterschaften zu qualifizieren.

Das Ergebnis konnte sich sehen lassen! Bezirksjahrgangsmeister wurden Mia Ziesenis (9 x), Maike Gottenströter (6 x), Fiona Saalbach (2 x) und Patrick Fietz (1 x). Auch 2. und 3. Plätze waren zahlreich zu verbuchen: Patrick Fietz (1 x 2. Platz), Maike Gottenströter (3 x 2. Platz), Joyce Metzger (1 x 3. Platz), Anton Raabe (1 x 3. Platz), Fiona Saalbach (1 x 2. Platz), Julian Scheja (2 x 2. und 1 x 3. Platz), Julian Toak (2 x 2. und 1 x 3. Platz) und last but not least Lea Ziesenis (1 x 3. Platz).

Bei ebenfalls unglaublich packenden Staffelwettkämpfen, bei denen alle zeigten, was für ein geniales Team sie sind, gewannen die Jungs (Jonas Gottenströter, Anton Raabe, Julian Scheja und Julian Toak) 2 Mal mit Bronze, jeweils ganz knapp hinter dem 2. Platz.

Mit insgesamt 32 Medaillen und 18 Titeln als Bezirksjahrgangsmeister zeigten die Schwimmerinnen und Schwimmer des STP Swim Team Pattensen – trotz aller Schwierigkeiten in Bezug auf die zurzeit geschlossenen Schwimmhalle und daraus resultierendem eingeschränkten Training im Nichtschwimmerbecken in Pattensen – eine herausragende Leistung.

Absolut zufrieden schauen nun alle sehr erwartungsvoll auf die nächsten Wettkämpfe.

5 Pattenserinnen krönen sich zum Landesmeister

Die Mädchen-Mannschaft des Jahrgangs 2008/2009 des Swim Team Pattensen aus den Jahrgängen 2008 und 2009 (Maike Gottenströter, Joyce Metzger, Caroline Schunder, Lena-Marie Teiwes & Mia Ziesenis) haben sich mit der besten Zeit aus den 4 Bezirken für den Landesentscheid des deutschen Mannschaftswettbewerbs Schwimmen der Jugend (DMSJ) am 26./27. Oktober 2019 in Hildesheim qualifiziert.

Bereits am ersten Wettkampftag zeigte sich die hohe Motivation der Mädels: Sie gewannen direkt die 1. Staffel in 100m Freistil mit über 10 Sekunden und fast 15 Metern Vorsprung vor Delmenhorst.

Auch nach den folgenden Starts in 100m Brust, 50m Schmetterling und 100m Rücken konnten sie ihren Vorsprung zum 2. Platz stetig ausbauen. Zu guter Letzt kam die 4 x 100m Lagen Staffel; alle Mädchen hatten fest vor, auch hier alles zu geben und wie in den anderen Starts wiederum den verdienten Titel zu holen.

Unglaubliche Stimmung, angeheizt von Trainern, Mitkämpfern und Zuschauern, begleitete den letzten, entscheidenden Start. Die 4 x 100 m Lagen gewannen unsere energiegeladenen Mädels und sicherten sich den 1. Platz: Mit über 20 Sekunden Vorsprung wurden sie zum verdienten Landesmeister!

Das Sahnehäubchen war, dass sich die Powermädchen vom STP mit insgesamt 34 Sekunden nach einmal zum Vergleich zum Bezirksentscheid verbessert haben.